LaenderService

Skip Navigation LinksLexas Länderservice > Wappen der Welt > Europa > Vereinigtes Königreich

Responsive Ad

 

 

Das Wappen des Vereinigten Königreiches

Das Wappen des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland ist das Wappen von Königin Elisabeth II. und Symbol der königlichen Herrschaft.

File:Royal Coat of Arms of the United Kingdom.svg
[ Vergrössern ]

Der Wappenschild ist geviertelt und stellt die vier Landesteile England, Nordirland, Schottland und Wales mit Hilfe ihrer Wappen. Er wird von zwei Schildhaltern gehalten. Der heraldisch rechte Wappenträger, ein gekrönter Löwe, steht für England. Der heraldisch linke Wappenträger, ein silbernes Einhorn, symbolisiert Schottland. Das Einhorn ist angekettet, denn im Mittelalter wurde das Einhorn für ein gefährliches Tier gehalten, das nur von einer Jungfrau gezähmt werden konnte.

Der Hosenbandorden umgibt den Wappenschild mit der Devise des Ordens: Honi soit qui mal y pense (frz., sinngemäß „Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt“). Auf dem Schild ein Spangenhelm mit der darauf sitzenden St. Edwards-Krone. Auf der Krone steht der rechtslaufende gekrönte englische Löwe.

Das Rasenstück, auf welchem Schild, Wappenschmuck und Wappenträger stehen, wird durch ein Spruchband mit dem Wahlspruch des englischen Königshauses verziert: Dieu et mon droit (frz., „Gott und mein Recht“). Über dem Spruchband Symbole für England (Tudor-Rosen), Schottland (Disteln) und Irland (Kleeblätter).

Geschichte

Das Königswappen, das in leicht abgewandelter, weniger prunkvoller Form auch Regierungswappen ist, existiert in dieser Form seit der Thronbesteigung von Königin Viktoria im Jahr 1837. Bereits mit der englisch-schottischen Personalunion 1603 entstand eine ähnliche Form des Wappens.

Erst mit der Vereinigung Großbritanniens und Irlands 1801, die sich in einer Neuordnung der Symbole im Wappen niederschlug, verschwanden die seit 1340 in verschiedener Form eines Anspruchs auf den französischen Thron wegen geführten französischen Lilien.


Siehe auch

Weblinks

Quellen

Bildernachweis